Neues Lehrlingsausbildungszentrum

2,5 Mio Euro wurden von Treibacher in ein modernes Lehrlingsausbildungszentrum investiert. Pünktlich zum Start des Lehrjahres 2018 wurde es eröffnet.

03.09.2019

Modernes Lehrlingsausbildungszentrum (LAZ) eröffnet

 

Um den steigenden Anforderungen an die Mitarbeiter gerecht zu werden, setzt die Treibacher Industrie AG aus Althofen sehr stark auf die Lehrlingsausbildung im eigenen Haus. In insgesamt sechs Lehrberufen werden die Fachkräfte von morgen ausgebildet. Gerade um in Hinblick auf die zunehmende Digitalisierung mit der Zeit zu gehen, wurde im letzten Jahr gut 2,4 Mio. Euro in die Errichtung eines Lehrlingsausbildungszentrums (LAZ) investiert, in dem zukünftig auf über 1.000m2 alle technischen Lehrlinge Ausstattungen und Lehrsäle am neuesten Stand der Technik vorfinden.

 

Fachkräftemangel macht eigene Ausbildung essentiell

„Als Unternehmen müssen wir Initiativen für eine qualitativ hochwertige, berufsspezifische, aber zugleich auch über das Fachliche hinausgehende breite Ausbildung unserer Lehrlinge setzen, um sie morgen als qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung zu haben.“, sagt Vorstand Alexander Bouvier und verweist damit auf den vielzitierten Fachkräftemangel. Die Industriellenvereinigung spricht in diesem Zusammenhang von ca. 60.000 Fachkräften, die österreichweit in der Industrie gesucht werden und 10.000 davon können aller Voraussicht nach nicht besetzt werden. Und genau hier möchte Treibacher mit einer hervorragenden Lehrlingsausbildung ansetzen – und die Errichtung des Lehrlingsausbildungszentrums war ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

 

Umsetzung durch regionale Firmen

„Im Rahmen der Realisierung dieses Vorhabens wurde die ehemalige Tischlerei zu einem Technikum für Verfahrenstechnik sowie zur Lehrwerkstätte für Metalltechnik umgebaut und ein neuer Zubau errichtet, in dem Sozial- und Lehrräume sowie Übungsstände für Mechatronik und Elektrotechnik zu finden sind. Die Planung und Projektabwicklung erfolgte dabei zum größten Teil intern.“, erzählt Projektleiter Manfred Malicha. Im Rahmen der Umsetzung waren dann mehrere Firmen aus der Region beteiligt. Diese wurden zum Teil von Mitarbeitern und Lehrlingen der Treibacher unterstützt, für die die Mithilfe bei der Errichtung „ihres Lehrlingsausbildungszentrums“ etwas ganz besonderes war.

Nach einer Bauzeit von nur ca. fünf Monaten und einer Gesamtprojektzeit inklusive Konzeptionszeit von gut neun Monaten konnte das Ausbildungszentrum mit Anfang September in Betrieb genommen werden. „Dass diese rasche Umsetzung überhaupt möglich war, liegt an der hervorragenden Zusammenarbeit aller internen Abteilungen und der externen Firmen.“, sagt Malicha und dankt stellvertretend für alle Beteiligten den Lehrlingsausbildern und seinem Kollegen Daniel Vallant, die bereits in der Konzeptionsphase stark in die Planung eingebunden waren.

 

Viel Prominenz bei der Eröffnung

Die Eröffnung des fertigen, modernen Ausbildungszentrums im September fand im Beisein zahlreicher Ehrengäste statt. Neben den Treibacher-Eigentümern Tatjana Gertner-Schaschl, Erhard und Nikolaus Schaschl sowie Franz Rauch waren u.a. LHStv. Gaby Schaunig, Industriellenvereinigungs-Präsident Timo Springer, Lehrlingsbeauftragter der Wirtschaftskammer Kärnten Bernhard Plasounig, AK-Vizepräsidentin Ursula Heitzer, CEO von flex Althofen Erich Dörflinger und natürlich Althofens Bürgermeister Alexander Benedikt.

 

Copyright © 2016 Treibacher Industrie AG. All rights reserved.